Was in der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft noch vorgeht

Aussetzung des bestehenden Kooptationsverfahrens

Antrag für die Generalversammlung 2024 der AAG

Antragsteller: Maria Margarete Jäckel, Thomas Mayer, Dezsö Pallagi

Anliegen bei der GV: Präsentation, Aussprache, Beschlussfassung.

Antrag: Aus aktuellem Anlass wird das bestehende Kooptationsverfahren solange ausgesetzt, bis ein neues Verfahren zur Vorstandsbesetzung von der GV 2025 beschlossen oder abgelehnt wurde.

Für den Fall, dass bei der GV 2024 keine Vorstandsbesetzung auf der Tagesordnung steht, wird dieser Antrag zurückgezogen.

Begründung:

Die Kooptation ist ein kontroverses Thema in der Mitgliedschaft der AAG. Deshalb wird ein Arbeitskreis gegründet, der im Rahmen der Mitgliederforen eine Reform der Bestellung von Vorständen ausarbeiten und der GV 2025 vorlegen wird.

Die Satzung der AAG regelt in Art. 12, dass der Vorstand aus mindestens drei Mitgliedern besteht. Das ist auch nach dem Ausscheiden von Matthias Girke der Fall. Damit gibt es keinen zwingenden Grund, im Jahr 2024 einen neuen vierten Vorstand zu bestellen.

Translate »